Manchmal fragt man sich ernsthaft, ob es in unserem Irrenhaus, das wir Erde nehmen noch irgendwie schlimmer werden könnte.

Der Vater der Boston-Marathon-Attentäter liefert uns einen interessanten und verstörenden Einblick in die Welt eines muslimsichen Familienvaters, welcher uns ein warnendes Signal sein sollte für das was uns noch erwartet, sollten es uns nicht gelangen die extremistischen Auswüchse des Islams zurückzudrängen (Auszüge aus http://www.tagesanzeiger.ch/panorama/vermischtes/Vater-der-Terrorverdaechtigen-reist-nach-Boston/story/16637367):

Geäussert hat sich derweil auch der Vater der Brüder, Anzor Tsarnaev. Er ist von der Unschuld seiner Söhne überzeugt. Sein Sohn Tamerlan «hätte das, was ihm vorgeworfen wird, niemals tun können», sagte Tsarnaev der russischen Tageszeitung «Komsomolskaja Prawda». Der 26-Jährige, der auf der Flucht vor der Polizei getötet wurde, sei «ein guter Muslim» gewesen. Nach seiner Hochzeit sei Tamerlan «sehr religiös» geworden und jeden Freitag in die Moschee gegangen.

Ja, der gute Junge hätte das nie tun können, den ein guter Moslem tötet ja keine Ungläubigen, so wie der islamische Prophet es zum Beispiel gemacht hat. Äh…
Und sein Junge ist sehr religiös geworden, ging immer mehr in die Moschee… und trotzdem wurde er immer radikaler und am Ende ein Terrorist – oder vielleicht nicht „trotzdem“, sondern „deshalb“.

Wir haben dies in der Vergangenheit schon wie häufig erlebt? Tausende Mal? Junge Menschen mit Identitätskriese oder was für einer Kries auch immer, suchen einen Halt in ihrem Leben, werden religiöser, gehen häufiger in die Mosche. Und dann? Werden sie wie oft bessere Menschen? Wie oft radikaler und schlechtere Menschen? Alles Zufall und nur eine Handvoll von radikaler Moscheen, Imame und Strassenprediger die wissen wie sie „Jugendliche“ verführen und eine „falsche“ Interpretation des Islams lehren?
Wenn wir diesem Märchen von diesen falschen Interpretationen glauben wollen, warum ist dann der Islam so anfällig für solche Fehlinterpretationen. Warum gibt es solche radikalisierten Personen und Terroristen vor allem im Islam und lediglich in kaum nennenswerten Zahlen in anderen Religionen? Der soziale Hintergrund kann es wohl nicht sein. Wir hatten unter islamischen Terroristen bereits Ärzte, Ingenieure, Medizinstudenten. Leute die eigentlich ein gutes Leben hatten mit einem ihnen wohlwollenden Umfeld.
Der Koran muss wohl ganz schön missverständlich verfasst sein, wenn ihn so viele Menschen scheinbar falsch verstehen. Merkwürdig, dass der Koran sich aber selber als leicht verständlich betrachtet und da der Koran von Allah persönlich stammt, würden wir doch es nie wagen, an dieser Aussage zu zweifeln:

Und wir haben doch den Koran leicht (verständlich) gemacht (so daß er jedermann) zur Mahnung (dienen kann).
Sure 54:17

Leicht verständlich ist er also. Wie kann es dann sein, dass er angeblich von so vielen Moslems scheinbar missverstanden wird. Warum töten diese dann Ungläubige, was Nicht-Muslime nun einmal in den Augen der Muslime sind?

Sag: Gehorcht Allah und dem Gesandten. Doch wenn sie sich abkehren, so liebt Allah die Ungläubigen nicht.
Sure 3:32

hmmm… vermutlich aus dem Kontext gerissen? Aber befindet sich der Islam nicht in einem ewigwährenden „Verteidigungskrieg“ mit der nicht-islamischen Welt, bis diese endlich islamisiert ist, damit dann der „Frieden“ (gemeint ist die islamische Rechtssprechung, die Scharia) vorherrscht?

Und tötet sie, wo immer ihr auf sie trefft, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben, denn Verfolgung ist schlimmer als Töten! Kämpft jedoch nicht gegen sie bei der geschützten Gebetsstätte, bis sie dort (zuerst) gegen euch kämpfen. Wenn sie aber (dort) gegen euch kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist der Lohn der Ungläubigen.
Sure 2:191

äh, vermutlich ebenfalls völlig aus dem Kontext gerissen und um das zu verstehen muss man natürlich den Islam bestens kennen, arabisch können und 50 Jahre im arabischen Raum gelebt haben… obwohl ja der Koran eigentlich schon leicht verständlich ist – natürlich.

Vorgeschrieben ist euch zu kämpfen, obwohl es euch zuwider ist. Aber vielleicht ist euch etwas zuwider, während es gut für euch ist, und vielleicht ist euch etwas lieb, während es schlecht für euch ist. Allah weiß, ihr aber wißt nicht.
Sure 2:216

Wie wir sehen, liefert uns der „heilige“ Koran, das heiligste Buch der Moslems, einige Beispiele, woher dieser Hass gegen die Ungläubigen kommen könnte oder zumindest etwas, was einen Hass auf Nicht-Muslime legitimieren und weiter befördern kann.

Der Vater hat Recht. Seine Söhne sind gute Moslems. Sie hielten sich einfach nur an die Intoleranz, die Gewalt und den Hass, wie es durch den Islam gelehrt und legitimiert wird. Gute Moslems – schlechte Menschen.

Advertisements

5 Gedanken zu “„Er is guter Muslim, würde das nie tun“

  1. Die Stelle(2:191) wo gesagt wird, dass man gegen Ungläubige kämpfen soll und sie töten soll,ist während eines Krieges gemeint.Es sagt halt aus, dass, wenn während eines Krieges die Ungläubigen euch ZUERST angreifen dann sollt ihr sie töten und nicht vorher.Somit ist halt gemeint ,dass es uns nicht erlaubt ist während eines Krieges zuerst anzugreifen.Und in Sure 3:32 sagt es halt aus ,dass Gott uns nicht liebt wenn wir ihm den Rücken zukehren,dass ist doch ziehmlich verständlich.Wo wird denn dort bitte gesagt ,dass WIR MENSCHEN die Ungläubigen hassen sollen.Es wird halt nur gesagt, dass Gott uns nicht lieben wird wenn wir ihm nicht gehorchen.
    Mit freundlichen Grüßen eine Muslimin(keine Sorge bin Muslimin aber KEINE Terroristen…Was für ein Wunder aber doch auch oder?!)

    Ach ja du meintest dass die meisten Terroristen Muslime wären…da wär ich mir an deiner Stelle nicht so sicher.Islam wird in den Medien immer als schlecht dargestellt und wenn es dann mal einen Terroranschlag gibt steht es überall in den Medien.Es gibt genauso viele Terroranschläge die von Juden Christen und was weiß ich welchen Menschen verursacht werden nur werden diese nicht überall in den Zeitungen veröffentlicht.
    Über den Krieg zwischen Israel und Palästina hat man z.b selten was gehört obwohl über die Hälfte der Menschen in Palästina von den Juden getötet wurde.Ich kann dir nur viele andere Dinge die passiert wo die Muslime von den Christen bzw. auch Juden oder Hindus getötet werden aber das wäre mir jetzt hier zu lang.

    1. 1) 2:191 hat natürlich einen historischen Bezug, da Mohammed dieser Vers schon zu einem bestimmten Grund eingefallen ist. Allerdings ist dies aus dem Koran nicht mehr ersichtlich, da Mohammed entsprechende zeitliche Eingrenzungen wohl nicht für nötig hielt. Falls du die Stelle im Text oben überlesen hast, kann ich dir diese auch nochmals gerne wiederholen: da der Islam danach strebt, dass die gesamte Welt unter seiner Herrschaft steht und dies aktuell nicht der Fall ist sind die Moslems angehalten dies zu ändern. Moslems sprechen gerne davon, dass ein Angriffskrieg ja auch nicht erlaubt ist, klammern dabei aber aus, dass ein Verteidigungskrieg natürlich religiös legitimiert ist. Schliesslich fällt es vielen von ihnen dann auch leicht, einen Verteidigungszwang herbeizubeschwören und somit ihren Dschihad zu rechtfertigen. Jemand macht Islamkritik, islamische Bräuche dürfen nicht 100% umgesetzt werden, US ist im Irak, einem muslimischen Land stationiert -> das sind ja scheinbar alles Angriffe auf den Islam, eine Verteidigung ist also legitimiert, nicht wahr? Gibt da noch unzählige andere Ausreden, wie ihr solche Sachen rechtfertigt (Israel greift „Palästina“ an, Typ Xy hat einen Koran verbrannt, US unterstützt Israel, etc. etc.). Moslems finden schon etwas, für ihre Terror-Legitimation, wenn sie es brauchen. Oder nein, sind wohl keine Moslems sondern nur Terroristen? Warum hat man dann Osama bin Laden möglichst nach islamischen Brauch bestattet? (Unsere westlichen Regierungen sind so schizophren wie viele von euch – einerseits soll einer nichts mit dem Islam zu tun gehabt haben, aber dann bestatt man ihn nach islamischen Sitten, um ja keinen Aufruhr in der islamischen Welt zu machen.)
      2) Fragst du dich nicht, warum in eurem heiligen Buch dieser Vers so steht oder warum er so stehen muss? Ist der Koran nicht leicht verständlich? Ist er nicht ewiggültig und ist er nicht das Wort von Allah? Warum, wenn es heute nicht mehr gültig sein soll steht es dann drinn – hätte Mohammed das nicht einfach gesagt bekommen können ohne dass es auch im Koran steht? Und bitte komm nicht mit „Allahs Wege sind unergründlich“. Vielleicht kannst du mir dann auch gleich beantworten, warum es im Koran eine ganze Sure über das Thema (Kriegs-)Beute gibt. Was soll denn das, warum ist das nötig? Ich meine mir (und hoffentlich dir) ist schon klar, dass Mohammed diverse Raubzüge auf Karawanen begangen und unzählige weitere angeordnet hat. Da war es natürlich nötig, die Beute „gerecht“ zu teilen, was ja ein wichtiger Bestandteil dieser Sure ist. War wohl von Allah auch sehr wichtig, dass das in seinem Koran steht und somit für die Ewigkeit gültigkeit hat? Danke für dein Feedback diesbezüglich.
      3) „Ach ja du meintest dass die meisten Terroristen Muslime wären“ – keine Angst, ich bin nicht paranoid. Ich weiss genau, dass die meisten von euch harmlos und sicher keine Terroristen sind, sondern auch gute, aufrichtige Menschen. Das aber, weil viele Moslems, wie erwähnt, ihre Religion nicht richtig kennen, respektive zum Glück nicht richtig praktizieren. Ich würde sie als Namensmuslime bezeichnen, auch wenn sie sich selber meistens immer noch als Moslems bezeichnen.
      Bei Moslems wie bei dir bin ich mir jedoch nicht sicher. Also, Terroristin wäre sicher übertrieben, aber ich kann über das Internet nicht einfach herausfinden, was die Intention für deinen Kommentar war. Vielleicht betreibst du ja auch bewusst Taqiyya (islamisch erlaubte Lüge) und versuchst mich und die anderen Leser hier zu täuschen, malst hier ein Bild von einem Vorzeige-Blümchen-Islam, den es nirgends auf der Welt real gibt – ein Islam der nur in den Köpfen von Islam-Apologten, Euroislam-Träumern und anderen Tagträumern gibt.
      4) „Es gibt genauso viele Terroranschläge die von Juden Christen und was weiß ich welchen Menschen verursacht werden nur werden diese nicht überall in den Zeitungen veröffentlicht.“ – äh, was? Natürlich, die bösen westlsichen Medien machen Propaganda gegen Moslems. Das ist so lächerlich. Es ist ja genau umgekehrt. Unsere Medien machen alles um den Islam irgendwie in einem guten Licht darzustellen und um jeden Terrorakt von einem Moslem irgendwie als Einzeltat zu deuten, welche nichts mit dem Islam zu tun hat.
      Und kannst du mal einige jüdische, christliche Terroranschläge auflisten? Gemäss deiner Aussage müssten es ja fast so viele sein wie von Moslems? Das wäre selbst lächerlich, wenn du Nicht-Christen wie Breivik zu deiner Statistik zuzählen würdest. Die islamische Propaganda hat bei dir scheinbar wirklich schon zur Gehirnwäsche geführt.
      5) „Über den Krieg zwischen Israel und Palästina hat man z.b selten was gehört obwohl über die Hälfte der Menschen in Palästina von den Juden getötet wurde“ – geht in die selbe Richtung. Ich frage mich, ob du diese islamische Propaganda wirklich glaubst. Die Hälfte der Menschen? Und du findest wohl nicht, dass Israel sich gegen die „palästinensischen Angriff“ (Raketen, Terror) schützen darf? Ah nein, Israel ist ja ein Agressor, der muslimisches Land besetzt und sowieso nicht dort hin gehört wo es ist?!

      Leute wie du mögen zwar keine Bomben zünden, aber die Gedanken welche ihr verbreitet und eure Beeinflussungen von naiven Menschen sind genau so gefährlich.

  2. Leute, wie NC, die vom Islam Gehirn gewaschen sind, haben eben eine Wahrnehmung,
    die sich nicht mit der Realität deckt und sind daher auch auf eine Art brandgefährlich,
    da sie diese falsche Wahrnehmung weiter verbreiten.Z,B. an eigene Kinder.
    NC scheint auch nicht zu bemerken, dass die beinahe täglichen Angriffe auf Jugendliche durch
    Facharbeiter wie muslimische „Kopf-tot-Treter oder Messerstecher oder Frauen-Vergewaltiger
    in den Medien immer, wenn überhaupt nur als Südländer benannt werden, aber nie als das,was
    sie sind, da verboten.Und Südländer, wie Spanier, Italiener sind es garantiert nicht.
    Dazu haben Muslime immer einen Bonus, selbst bei schwersten Verbrechen, erhalten sie die mildeste Strafe, während ein nicht muslimischer Mensch beim geringsten Vegehen, ins Gefängnis kommt.
    Im übrigen ist die Bevölkerungsexplosion der Palästinenser derartig hoch, dass sich Menschen
    dort in kürzester Zeit verdreifacht haben, aufgrund der Geburten. Auch das ist Djihad, wie
    in euriopäischen Ländern inzwischen auch.
    Man sieht immer wieder, dass Muslime überhaupt nichts wissen und sich nicht in unabhängigen
    Seiten informieren.Lieber glauben sie das Geschwätz ihrer V“Vorbeter“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s