Vor wenigen Tagen hat in Pfäffikon ZH (Schweiz) ein Kosovare einen Doppelmord begangen. Wie wir nun erfahren hat ein „Landsmann“ (wenn man den Kosovo als eigenständiges Land anerkennen möchte) an diesem Montag versucht einen Schweizer Schwinger zu ermorden. Dazu wollte er die im islamischen Kulturkreis bevorzugte Methode des Schächtens gebrauchen.

Der Blick berichtet (Hervorhebung durch Unterstreichung durch „SchdA“):

Sie sitzen beim Feierabend-Bier. Die Schwinger-Freunde Roland Gehrig (38) und Kari Z.* (45) sind am Montag um 21.30 Uhr die letzten Gäste auf der Garten­terrasse des Restaurants Waldrand in Interlaken BE.

Plötzlich hält ein Taxi. Zwei Kosovaren (33 und 31) steigen aus. Sie fangen an, die zwei Schweizer anzupöbeln. «Die Kosovaren riefen: ‹Scheiss-Schweizer! Dreckspack›», sagt ein Augenzeuge.

Der zwölffache Kranzschwinger und SVP-Politiker Kari Z. reagiert.

«Er fragte: ‹Was soll das?› Er nahm sein Bierglas und tat so, als wolle er sie anspritzen», so der Zeuge. «Da zückte einer der Kosovaren sofort sein Messer, schlitzte Kari die Kehle auf. Das Blut spritzte.»

Kari Z. hält sich die Hände an den Hals. Sein Freund Roland Gehrig handelt schnell. «Er drückte ihm mit den Händen die Halsschlagader zu und fuhr ihn ins Spital», sagt der Zeuge.

Die beiden Kosovaren flüchten. Die Polizei löst eine Grossfahndung aus. Um ein Uhr nachts schnappt sie die Täter in Interlaken. Sie kommen in Untersuchungshaft.

Die Ärzte im Spital Inter­laken kämpfen um das Leben des beliebten SVP-Mannes. Bis gestern Nachmittag liegt Kari Z. auf der Intensivstation. Dann die Entwarnung: Er ist ausser Lebensgefahr, kann auf die Normalstation verlegt werden.

Kari Z. ist Landwirt aus Wilderswil BE. «Ich kenne Kari aus zahlreichen Trainingslagern. Er ist ein lustiges Kerlchen, hat ­immer einen Spruch auf der ­Lippe», sagt der jüngste Schwingerkönig Adrian Käser (40).

Die Nachricht, dass der SVP-Politiker im Spital ist, habe ihn schockiert. «Kari ist der friedliebendste Mensch, den ich kenne. Aber wenn er sich ungerecht ­behandelt fühlt, dann steht er seinen Mann. Er sagt auch mal: So nicht! Und er setzt sich für ­andere ein», so Adrian Käser.

Kari Z. zählt im Schwingen zu den 15 besten Kampfrichtern im Land. Und er ist OK-Mitglied des Unspunnen-Schwingets in Interlaken. Sein Freund und ­Lebensretter Roland Gehrig kümmert sich beim Berner Schwingverband um den Nachwuchs. 2010 war er am Eidgenössischen der «Leibwächter» von Kilian Wenger.

Freunde der beiden sind ­schockiert. Der Wilderswiler SVP-Präsident Hans Jürg Beck: «Ich hoffe, Kari ist bald wieder auf den Beinen.»

* Name der Redaktion bekannt

Einzelfall? Wohl kaum. Warum haben die Kosovaren, respektive Albaner, was sie ja eigentlich sind, in der Schweiz wohl so einen schlechten Ruf? Vorurteile und Rassismus oder doch viel eher berechtigte Kritik welche durch die Kriminalstatistik und persönliche Alltagserfahrung gesichert ist? Wenigstens schreiben die Zeitungen mittlerweile „Kosovare“ und nicht mehr „Serben„, wohl einer der wenigen positiven Aspekte welche die Unabhängigkeitserklärung des Kosovos brachte, zumindest für Nicht-Albaner Nicht-Kosovaren.

Advertisements

13 Gedanken zu “Kosovare versuchte Schweizer Schwinger zu schächten

  1. Rechts ist ja gut, aber hat nichts mit dem Islam zutun mein Lieber.
    Bleiben wir bei den „Ausländern“ bzw. „Kosovaren“ und greifen nicht zu Wörtern rüber die mit dem Islam in Verbindung gebracht werden. Kein richtiger Muslime würde sowas machen weil das Sinnlos ist. Niemand hat hier versucht den Islam zu verteidigen also ist es einfach eine Tat von einem Menschen der wahrscheinlich sogar Atheist ist.

    1. Warum liess dann Mohammed schon seine Kritiker hinrichten? Oder warum erlaubte er das Steinigen von einer Frau?
      Das Osmanische Reich mit Islam und Türkentum haben sicherlich die Albanische Gesellschaft nachhaltig geprägt und solche Ereignisse sind die Zeugen davon.
      Warum wohl passieren solche Morde überproportional in einer Minderheit? Es gibt ja auch viele Deutsche oder Brasilianer in der Schweiz. Ehrenmorde oder Familiendramen, wenn man so will, sind dort eine äusserste Seltenheit.

    2. Wenn „kein Muslim sowas tun würde“, erstaunt es doch einigermassen, dass in der Schweiz immer wieder die muslimischen Albaner mit solchen Spezialitäten auffallen. Oder in Deutschland die muslimischen Türken. In Frankreich die muslimischen Algerier. In Skandinavien die muslimischen Marokkaner, Tunesier und was weiss ich noch…überall, wo man hinschaut nur Muslime, die bei den kleinsten und unwichtigsten Begebenheiten zu radikaler und extremer Gewalt greifen.

        1. Vermutlich war es sowas. Ein Verbotsirrtum quasi. Mit solchen kennen sich die Kerlchen ja aus.

  2. Genau. Deutsche würden so etwas nie tun. Die errichten Lager. Und das Gefährlichste an den Muslimen: manchmal verkleiden sie sich als weisse Arier und bringen Kinder um (siehe Norwegen). Nazibande!!!

    1. Ja, rechte Sozialisten errichteten Lager und wurden dabei im Balkan freudig von Moslems unterstützt. SS-Division „Handschar“, vielleicht solltest du das mal nachschlagen. Und linke Sozialisten errichten ja zum Glück keine Lager? Von Gulags noch nie etwas gehört?

  3. Tut mir leid wenn ich euch enttäusche aber wir können nichtmehr von Muslimen sprechen wenn solche Taten verübt werden, laut der Zeitung Blick sollen die 2 Täter Alkohol getrunken haben, tut das ein richtiger Muslime der nach dem Koran lebt? Nein. Also wenn man keine Ahnung hat lieber mal die Fresse halten 😉

      1. Du musst hier nicht versuchen deine Religion schön zu färben. Die Leute wissen mittlerweile Bescheid.

        Wir wissen auch wie gerne Moslems Alkohol trinken. Wohl der Reiz des Verbotenen.

        Das ist halt wie mit Osama bin Laden, bei welchem man ganze Pornos gefunden hat.

        Oder die Mullahs, welche gegen Homosexuelle hetzen aber sich im privaten gerne mal untereinander „lieb haben“.

      2. Natürlich wird man nur von einer religiösen Kultur geprägt, wenn man selber Gläubig ist. Genau. Was für ein vollkommen blödes Nicht-Argument.

  4. Eure Hasspredige könnt ihr euch sparen. So erreicht ihr null.
    Osama Bin Laden kann mir egal sein, wer weiss ob das überhaupt seine Pornos waren oder nicht andere ihre Finger im Spiel haben.
    Genauso kannst du nicht behaupten das Muslime alkohol trinken da nicht jeder der einen muslimischen Namen trägt automatisch einer ist.
    Geht in die Moscheen und sucht einen der Alkohol trinkt und aus Spass Kehlen aufschlitzt. Die Verbrecher welche sich Muslime nennen findet ihr aber nicht in der Moschee, wieso wohl 😉 Erbrämliche Anti-Islam Seite hier. Dachte wenigstens das ihr einwenig Intelligenz besitzt.

    1. Wir predigen hier keinen Hass (anders als in so manchen Moscheen).

      Aber bitte, falls ich hier etwas verwerfliches geschrieben habe, dann lass es mich wissen und es wird bereinigt.

      Wo rufen wir zum Hass auf? Artikel, Kommentar? Wo fordern wir Gewalt gegen Muslime?

      Und du hast ja erwähnt dass wir keine Ahnung vom Islam haben. Kannst du das näher ausführen? Was haben wir denn genau falsch verstanden (du kannst unsere falsche Auffassung sicher mit einer Aussage von uns belegen)?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s