Ein muslimischer Mitbürger erschiesst in Pfäffikon ZH (Schweiz) aus islamisch-traditionell inspirierten Motiven seine Ehefrau und später die Leiterin des Sozialamtes.

20Minuten berichtet (Hervorhebung durch Unterstreichung durch „SchdA“):

Erst tötet er seine Ehefrau. Dann fährt er zum Gemeindehaus von Pfäffikon und erschiesst die Leiterin des Sozialamts. Eiskalt hat gestern ein 59-jähriger Kosovare einen Doppelmord begangen. Doch was führte zu der Wahnsinnstat?

Klar ist, dass es in der Familie seit längerem zu heftigen Auseinandersetzungen gekommen ist. Die Ehefrau lebte mit den gemeinsamen sechs Kindern allein. Das passte ihm offenbar nicht. «Nur zwei der Töchter halten sich an unsere Regeln als Muslime. Bei uns gilt eben, dass eine Frau als Jungfrau in die Ehe geht», zitiert der «Blick» einen Neffen der erschossenen Ehefrau. Die anderen Töchter hätten Schande über die Familie gebracht. Dafür machte der Kosovare laut dem Neffen seine Frau verantwortlich. «Er glaubte, sie decke die Männergeschichten der Töchter oder heisse sie gut.» Der gewalttätige Ehemann sei in letzter Zeit strenggläubig geworden und habe nur noch gebetet.

Seine Töchter hatten gemäss dem Neffen andere Vorstellungen vom Leben. Und seine Ehefrau wollte die Gewalt in der Familie offenbar nicht länger ertragen. Zu Hilfe kam ihr gemäss dem «Blick» die Leiterin des Sozialamts Pfäffikon. Sie habe die Frau ermutigt, sich von ihrem Mann zu lösen. Der Kosovare gab dem Sozialamt zudem eine Mitschuld an den Eheproblemen, «weil meine Tante dort neue Leute kennenlernte und nichts mehr von ihrem Lohn abgab und das Geld für sich brauchte», so der 28-jährige Neffe.

Nach einer Gewalttat im Frühjahr 2011 belegte die Kantonspolizei Zürich den 59-jährigen Kosovaren mit einem Rayon- und Kontaktverbot. Darauf setzte er sich offenbar ins Ausland ab. Seine Frau ahnte Schlimmes, als er wieder in die Schweiz zurückkam: «Ich habe Angst, dass er mich umbringt», sagte sie einer Nachbarin.

Ein bedauerlicher Einzelfall? Nein, viel eher ein stellvertretender Fall der typisch ist für importierte Probleme aus reaktionären Kulturkreisen. Der Islam fördert und zementiert dieses vor-mittelalterliche Verständnis von Ehre und Familie und ist direkt Verantwortlich für solche Morde.

Advertisements

59 Gedanken zu “Kosovare begeht Schandmord und Mord in der Schweiz

  1. Der Islam ist sicherlich nicht direkt verantwortlich für solche Morde!
    Auch im Christentum gibt es solche Taten.
    Der Islam ist eher indirekt verantwortlich! Wenn man die Verantwortung auf den Islam schiebt, macht man den Täter zum Opfer.

    1. Was für ein relativistischer Quatsch.
      Der Islam ist also nicht Schuld weil das Christentum auch Scheisse ist?
      Und weil der Islam die Kultur des Täters prägt und diesen „inspiriert“ macht dies aus dem Täter ein Opfer?
      Bleibt er nicht einfach Täter? Natürlich ist er ein Opfer des Islams und es Türkentums. Wäre er ihn Tibet unter Buddhisten aufgewachsen hätte er sicher eine andere Prägung erhalten. Aber irgendwo müssen wir ja die Linie ziehen. Sonst können wir auch gleich alle Verbrecher frei lassen, da sie ja auch alle Opfer von schlechter Erziehung oder von kulturellen Prägungen sind.

  2. Typisch für die Albaner – es geht definitiv um eine total primitive Nation.
    Die Schweizer müssen diese Tatsache endlich anerkennen und mit den forcierten Beiträge über „sehr sympatische Leute aus dem Kosovo“ aufhören.
    Man kann die Serben verstehen, dass sie seit Jahrzehnten gegen diesen primitiven Leute kämpfen müssen. Es ist ein grosser Fehler der Scheiz, Kosovo als „Land“ anerkannt zu haben, weil dies einerseits illegal ist und andererseits viele Probleme für die Schweiz selbst generiert hat (erinnert man sich noch an den Fall des Vaters eines gewaltigen „kosovarischen“ Schülers, der die Lehrerin umgebracht hatte, dann Richtung Kosovo geflohen ist und dort von dieser „sympatischen“ Regierung geschützt wurde ?).

    1. Man stelle sich vor, dass irgendwann auch die innereuropäischen Parallelgesellschaften sich für Unabhängig erklären und ihren eigenen Staat proklamieren, z.B. in Marxloh, Kleinbasel, Neukölln, Banlieus, …
      Warum dürfen sie nicht, was wäre der Unterschied zum Kosovo?

    2. Hallo Igor, die meisten Schweizer wissen schon lange Bescheid über die Albaner. Einzig die verräterischen Politiker und die faulen Säcke der Sozial- und Integrations-Industrie ziehen Vorteile aus deren Anwesenheit. Ach ja, und die ewiggestrigen Blödmenschen in ihren Hänsel- und Gretel-Siedlungen, allesamt gequält vom schlechten Gewissen, weil sie ihre fette Kohle mit verlogenen Laberjobs verdienen.
      Aber…die Einschläge kommen näher…

  3. Zum Glück werden die Kosovo-Albaner nicht mehr als Serben bezeichnet. Eiziger Vorteil, dass Kosovo als kosvanische? bzw. albansicher Staat gilt…Lange mussten die Serben anhören, dass murat, beshkim und solche Vornamen als serben gelten..
    Serben haben Mädchen vergewaltigt, serben schissen, serben töten usw. usw.

    Nun habe ich heute morgen im Teletext gelesen, dass plötzlich nicht mehr vom Kosovaner die sprache ist..jetzt heisst es auf einmal: „ein Mann“ hehee..schon lustig diese Aussagen.

    Ansonsten tun mir die 6 Kinder enormn leid, welche die Mutter verloren mussten..und die Sozialleiterin welche wegen primitiven Menschen ihr Leben verloren hat..und sie wollte NUR helfen…!! Grausam. Der FAmilie wünsche ich viel Kraft, sowas zu ertragen und zu verarbeiten.

  4. Zum kotzen, aber die meisten Schweizer, sogar linke, wisssen mittlerweile Bescheid und die Sympathien für die Albaner aus dem Kosovo sind hier sehr dünn gesät und werden immer dünner.
    Hätte es zur Anerkennung des Kosovo eine Volksbefragung gegeben, hätte sich die Schweiz vermutlich auf den Standpunkt gestellt, dass der Kosovo zu Serbien gehörte, gehört und immer gehören wird.

    1. Mir ist ehrlich gesagt schnurzpiepegal wohin der Kosovo gehört (von mir aus auf den Mond), für mich zählt nur eins: Albaner gehören nach Albanien und nicht in die Schweiz!

      1. Dass sie nicht in die Schweiz gehören, ist durchaus richtig. Egal sollte es uns aber nicht sein, da Serbien eine der Frontlinien gegen die Islamisierung Europas darstellt und Westeuropa wieder einmal dabei ist (wie schon mehrfach in der Geschichte), dieses Land im Stich zu lassen und zu verraten.

        1. Verdammt noch mal, wieso wird hier immer nur von serbien geschrieben und nicht von den slawischen mazedoniern, bulgaren etc.

          hatte die anderen nicht unter den osmanen gelitten? nur die serben?

  5. …Das ist der absolut grösster schwachsinn denn ich je in meinem ganzen Leben gehört habe,die Kultur sei schuld für diese “vielen“ Morde.JA es gab Morde gerade wegen deren Kultur und Religion Mulsimen aber sorry wie viele Morde gab es schon in Christlichen familien, schweizer deutsche ?!! Auf jeden fall viel mehr als bei Kosovaren. Alle die hier über Albaner geschrieben haben die schlimme Fehler gemacht haben unverzeiliche grausame Dinge ..? Da Frag ich mich nur ? Eure Landsleute haben weit aus mehr gemordet als Albaner habt ihr nichts mitbekommen ??!!! .Gibts mal was zu hören wird das immer so ins grosse gezogen JEDER kann Morden egal was man ist!!!! ….Es ist klar das immer schlechtes über Albaner geschribben wird wurde einmal etwas gutes geschribben?? -NEIN- also lasst bitte diese Lügen. UND wer keine Ahnung hat vom Kosovo-Serbien Krieg sollte mal schnell die schnauze halten,beide Nationen haben unter diesem Krieg gelitten,die Wahrheit wird immer verleugnet so wird’s wohl immer bleiben!!,die Guten müssen immer darunter leiden und die ganze Nation wird niedergemacht bei solchen geschichten.Die schweiz wird immer “sauber“ bleiben Morde,gewaltaten etc. der eigenen Landsleute werden überschattet.Es wird sich wohl nie was daran ändern.Irgentwann wird vielleicht auch mehr Recht in der Schweiz ausgeübt und auch mehr Wahrheit!!

    im übrigen gibt es auch roma= Zigeuner die sich Albaner ausgeben! …Natürlich gibt es auch Albaner die Probleme machen gibts denn das bei schweizern,Serben,Italienern und Deutschen nicht auch?

    Mir tut die Familie leid,es lohnt sich nicht zu diskutieren
    Ich wünsche der Familie alles Gute!

    1. Ich kenn in meiner Familie niemanden der einen Mord gemacht hat. Vielleicht gehört das bei uns nicht so zum Brauchtum wie in anderen Kulturen.
      Das auch Schweizer Morden ist klar, hat auch niemand anders behauptet. Und dass es auch viele, vermutlich sogar die Mehrheit friedliche Albaner/Kosovaren gibt sollte auch klar sein. Es ist aber auch ein Fakt, dass gemessen an ihren Prozentualen Bevölkerungsanteil die Albaner in der Schweiz viel krimineller sind als die sogenannten „Schweizer“.
      Das kann man nicht alles auf soziale Ursachen abschieben. Warum das kulturelle Element ausblenden? Es ist doch offensichtlich, dass die Prägung hier eine Rolle spielt. Wer in einer gewalttätigen, Männerehre dominierten Kultur aufwächst nimmt von ihr etwas mit.

    2. Hallo???
      Geht einfach zurück nach Hause, das Mass ist voll!
      Oh sorry, geht ja gar nicht – Mist – bei Euch gibts ja nichts abzugreifen, da hats ja keine „Scheiss-Schweizer“ die die Kassen füllen mit IV-Beiträgen und Steuergeldern um Euch per Sozialhilfe oder im Knast durchzufüttern.

    3. Ich z.B. würde ja gerne was Positives über Albaner schreiben. Aber leider ist der positive Beitrag von albanischen Gästen in der Schweiz recht überschaubar. Es ist ja nicht nur so, dass Albaner einen notorischen Hang zu unzivilisierten Konfliktlösungsstrategien haben, nein, ihre Produktivität ist als Ausgleich zu ihrem hohen Aggressionspotential erschreckend niedrig. Es gibt viel zu viele Albaner in der Schweiz, die nicht arbeiten und Sozialgelder abzocken.
      Und du sagst, es gäbe auch Schweizer, die Kriminell seien und Morde begehen und das stimmt absolut. Das gibt es. Aber das ist in der Schweiz auch zu erwarten. DAFÜR gibt es schweizerische Gerichte und Gefängnisse. Es ist aber nicht einzusehen, weshalb die Schweiz oder Deutschland oder sonst irgendein Land auch noch die Kriminellen oder Arbeitsunfähigen aus Albanien, der Türkei oder sonst einem Land aufnehmen, durchfüttern und ertragen müssen. Schweizer Kriminelle können wir nicht ausweisen, aber für die Albaner wäre es langsam an der Zeit nach Hause zu gehen. Jetzt haben sie ja ihren superduper Retortenstaat, den sie den Serben rausgeleiert haben. Sollen sie glücklich werden dort und uns in Ruhe lassen.

      1. An Bran: Deinen Kommentar unterschreibe ich 100%ig. Leider ist mir in den letzten Jahren die Geduld abhanden gekommen, das alles noch so zivilisiert auszudrücken, wie Du es tust.
        Ich erinnere mich noch an eine Schweiz, wie sie war ohne die unsägliche „kulturelle Bereicherung“.

        1. Ich habe auch nicht mehr soviel Geduld wie auch schon und ich mag mich auch an die Zeiten erinnern als wir noch nicht dermassen überbereichert waren.
          Ich gebe es zu, dass ich mittlerweile rechte Ressentiments gegen die Leute aus dem islamischem Kulturkreis habe, aber letztlich geht es gar nicht nur um diese Kultur. Es geht darum, dass die Ideologie des Multikulturalismuses grundfalsch und gefährlich ist.

      2. Es ist aber nicht einzusehen, weshalb die Schweiz oder Deutschland oder SERBIEN! Nur eine Korrektur, Serbien hast du vergessen;-))

  6. Die Serben sind schuld daran, dass all diese jugoslaven jetzt bei uns sind (da sie den Krieg in ex-Jugoslavien gestartet haben) deswegen sind Serben die schlimmsten Ausländer.

    1. Die Welt ist nicht schwarz und weiss, vielleicht solltest du dich noch einmal näher mit der Geschichte des Balkans befassen.
      Einseitige Schuldzuweisungen sind Schwachsinn. Jeder trägt seine Mitschuld.

    2. Das ist wohl der grösste Unsinn, der hier geschrieben wurde. Die Serben sind schuld? Wohl kaum. Zum einen hatte der Jugoslavien-Konflikt viele Väter und zum anderen haben sich die meisten Kroaten, Slovenen und Serben, die mal in die Schweiz flüchteten, wieder in ihr Heimatland verkrümelt, weil sie dieses nämlich wieder aufbauen wollen.
      Einzig die Albaner kriegt man nicht mehr los. Und das soll die Schuld der Serben sein?

  7. Na ja..Die Serbien war seit Jahren Frontlinie, damit Europa nicht islamisiert wird! Ja, stimmt, die Serben mögen die Moslemen nicht! Die vermehren sich wie Bakterien und wollen immer mehr Land haben..

    Kosovo ist mittlerweile islamische Staat geworden!! Es war früher eine Serbische Republik…

    Die Serben sind Christen und fühlen sich durch Islamisierung angegriffen und wehren sich!!

    Die Schweiz hat Kosovo anerkannt und unterstützte, dass Kosovo den Serben weggenommen wird. Ist ok, die Serben haben es mittlerweile „akzeptiert“
    Es würde mich aber NICHT überrraschen, wenn die bald ein eigenes Friedhof in der Schweiz verlagen, oder bald auch ein Kanton, da es bereits 1 Mio. Kosovaner gibt. Die haben nicht 1-2 Kinder wie Serben, oder Schweizer..Alabner mögen viele Kinder zu haben, was zu enorm schnelle „vermehrung“ führt.

    Einziger Vorteil, jetzt steht nicht mehr so oft in den Zeitungen, der Serbe, sondern mutiere -der Kosovaner-..(da halt Kosovo „endlich“ nicht mehr den Serben gehört)
    Da doch ein grosser Teil der Albaner ein Serbischer Pass besitzen, werden immer noch MURAT, JAKIM, BESHIM als Serbe ausgeschrieben. Die Schweizer Medien anerkennen die albanische Doppelbürger lieber als Serben, als kosovoalbaner, wenn es um Krminalität geht.

    Da schreibt noch jemand, die Serbien ist für den Kriegeröffnung schuld..ok, das haben die Serben auch im Kauf nehmen müssen..es stimmt, die haben von Islamisten Schnauze voll!!!!! Und den Serben stört es mittlerweile nicht mehr, dass Europa immer mehr islamisiert wird..Kosovo ist weg, jetzt schauen sie einfach, was sie noch retten können..
    Ob weitere Länder Landstücke den Albanern verschenken, oder diese unterstützen, oder Mocheenbau bewilligen, ist den Serben völlig egal geworden, das sie von niemandanen verstanden wurden, dass sie keine Islamisierung wünschen.

    Nun finde ich falsch, dass die Schweizer über Muslime empört sind und plötzlich die Alabner nicht mögen…

    Es ist nicht ok, eine Nation so fest zu unterstützen und jetzt plötzlich ein Hass zu verbreiten. Man muss sich entscheiden und nicht tausend Gesichter haben.
    Wenn man ein Volk unterstütz, dann muss man das Gute und Böse und auch die Relegion im Kauf nehmen, bzw. unterstützen und verteidigen. Hier muss man eindeutig von einem „einzelfall“ ausgehen. Oben hat doch jemand geschrieben, dass es böse Menschen in jede Nation gibit. Das stimmt auch!! Also, dann wäre es wircklich gut, kein Hass gegen Kosovalbaner aufzubauen.

        1. Yep, kaum ein Schweizer hätte es für nötig befunden, einen unabhängigen Albanerstaat Kosovo zu kreieren. Für was auch? Es gibt ja schon Albanien.
          Im Prinzip ist das, was Serbien erleben musste, einfach ein Vorgriff darauf, was auch die westeuropäischen Staaten in näherer Zukunft erleben dürfen. Es kommen irgendwelche unnützen und kulturell verdorbenen Leute ins Land, machen sich breit, vermehren sich in halsbrecherischer Geschwindigkeit und stellen dann fest, dass ihnen das Gastland besser gefallen würde, wenn es sich IHNEN anpassen würde. Und schon geht’s los und es herrscht Bürgerkrieg und die Gäste, die sich nie wie welche zu benehmen wussten, schreien laut „Diskriminierung! Unterdrückung!“, bis endlich die vollkommen bescheuerte Weltgemeinschaft eingreift und ihnen das okkupierte Land zuerkennt.

          1. bis endlich die vollkommen bescheuerte Weltgemeinschaft eingreift und ihnen das okkupierte Land zuerkennt.

            Das muss man so schreiben:

            bis endlich die vollkommen bescheuerte Weltgemeinschaft eingreift und MONATELANG BOMARDIERT und ihnen das okkupierte Land zuerkennt.

            (Es wurde nie geschrieben, wieviele Menschen in Serbien durch Bombardierung getötet wurden oder die Infrastruktur kapput gemacht worden ist. wieviel Kinder konnten nicht zur Schule, Spitäler hatten keine Versorgung..nur um ein islamstaat zu gründen. Auch die verbleibene Serben, welche in Serbien nichts hatten, verblieben in Kosovo, und denen hat man Organen rausgenommen OHNE Betäubung..da sind viele Kinder Opfer geworden. Darüber schreibt man nicht und warum??? Weil eben die Organen zu billigen Preisen verkauft worden sind)

            1. Ja, du hast völlig Recht. Es war und ist zum kotzen. Serbien wurde im Mittelalter schon vom Westen im Stich gelassen und wird es noch heute. Lieber setzt man sich für irgendwelche moslemischen Invasoren ein, als dass man sich solidarisch erklären würde mit einem anderen christlichen Volk, das seit Menschengedenken versucht, die Frontlinie gegen den Islam zu halten.

    1. Dir rate ich schnellstmöglich einen Deutschkurs zu belegen!

      PS: etwas das einem nie gehört hat, kann auch nicht weggenommen werden!!

  8. ….Das Mass ist voll?? Fragst du dich nicht wieso wohl “Albaner“ so agressiv sind,ihr seid nicht ganz unschuldig bei der ganzen sache und treibt es bis ins weite hinaus und das macht alles nur noch schlimmer wenn so so etwas schreibst das sag ich dir.Zu dem wer geschribben hat wieso keiner erwähnt dass viele Kinder bzw. Menschen (Serben) beim Kosovo Krieg gestorben sind,dennen Organe rausgenommen wurden,hat jemand DEN schonmal erwähnt dass NICHT nur serben gestorben sind viele viele Kosovo-Albaner,Kinder sind auch gestorben dennen wurde auch schlimmes angetan oder vielleicht noch schlimmeres.“bescheuerte Weltgemeinschaft,die ihnen dass land zuerkennt? Wieso wohl JA wegen Diskriminierung und Unterdrückung der Serben stimmt alles ist das denn kein Grund? Zu einem mal hast du niemals in deinem Leben einen Krieg miterlebt und versuchst hier klar zu stellen was richtig war und was nicht,gerade solche Menschen wie du sollten mal lieber nicht’s dazu sagen! Ich wünsche keinem dass mitzuerleben.Solche Menschen die vollkommen überzeugt sind alles zu wissen und denken hier alles klar stellen zu müssen ohne eine Ahnung zu haben,und immer unter Schutz und Frieden gelebt haben und überhaput nie Angst um ihr Leben Angst haben musst … ist ja klar dass nur die dann mekern immer und sich hier als die “Profis“ hinstellen.Wie sklaven behandelt zu werden,wenn man nichts unternehmen kann,keine chance sich zu wehren das ganze Land wurde unterdrückt Jahre lang,..schon am Boden und dann noch Kriegen,DANK der NATO die Luftangriffe gegen Serbien ausrichtete konnten Menschen überleben,& weil auch viele ins ausland flüchteten und sich sicherer fühlten,nun leben wir hier und haben uns hier eingelebt natürlich passt und nicht immer alles,dass würde es keinem wenn man irgentwo anders leben muss,aber es ist schön hier und es sind auch alles liebe Menschen hier,oder fast alle,da kommen manche und sagen dir “geh in dein Land zurück“ ..man wird anders behandelt oder unfair,ICH wurde noch nie beleidigt aber es wird schon manchmal angeduetet bei manchen situationen dass man so zu sagen hier nicht “erwünscht ist“,bei fragen wie gefällt es dir dort mit “JA“ sagen manche wieso lebst du dann hier ?? Ja es gefällt mir dort vorallem jetz wo sich alles beruigt hat,muss ich den sagen Nein es gefällt mir nicht dort , es ist schrecklich damit ihr hier bleiben darf? Solche sachen stören einfach und ich kann ich auch die verstehen die sich dann gewehrt haben,normal wird da mal einer agressiv oder sonst was ich sag nicht es ist gut was dieser Albaner getan hat überhaupt nicht und viele andere die auch etwas schlechtes getan haben,aber wir die nichts noch nie probleme gemacht haben? Die ganze Nation wird immer so behandelt werden und man wird “Probeme & Gründe“ suchen um alle Albaner abzuschieben auf so einen Artikel haben doch bestimmt einpaar schon lange gewartet. Werdens nicht die Albaner sein die “immer“ für euch die Problem Leute sind werden’s halt die Bosnier oder die Serben oder die Polen… wenn alle albaner abgeschoben werden und irgentwieinmal werdet auch “..ihr“ euch eingestehen müssen dass eure Landsleute für Probleme sorgen nicht nur “immer“ all diese Albaner.Zu unseren Leuten die Probleme machen und die die noch machen werde werden wir immer stehen denn es ist so das passiert überall,vielleicht solltet ihr dass auch mal.

    (Ich will hier nicht verallgemeinen wenn ich “ihr“ schreibe ..es sind nicht alle Schweizer so.

    1. Du vergisst einfach, dass es kein Recht darauf gibt „hier zu bleiben“. Wieso sollte es das geben? Das hier ist die Schweiz und nicht Albanien. Wir nahmen Euch auf, als Krieg bei Euch herrschte und jetzt ist wieder Friede und Ihr könnt nach Hause gehen. So einfach ist das.

      1. Ich kenne auch nette Albaner. Wenn die hier in Frieden leben und nicht zurück wollen, dann sollen und müssen die auch nicht zurück.

        Ich habe aber schon das Gefühl und die Statistiken werden mir sicher recht geben, dass das „albanische Volk“ eher zu kriminellem Handeln neigt. Das heisst nich das jeder Albaner kriminell ist. Das heisst lediglich, dass von 1000 Albaner im Schnitt mehr kriminells sind als sagen wir von 1000 Eskimos. Das hat nichts mit Rasse zu tun, sondern ist viel eher eine Sache der Kultur.

        Auf Tangsirs Blog findet sich ein guter Artikel über das Türkentum:
        http://tangsir2569.wordpress.com/2011/08/18/wir-sind-die-btork/

  9. & Du vergisst vielleicht auch wieso Albaner nicht abgeschoben werden,weil die schweiz die Albaner braucht ich meine Arbeitsstellen die dann alle frei werden klar umso besser für die die nach Arbeit suchen aber gibt es so viele die dann einspringen würden ? Es würde sowieso nicht funktionieren .. Und wieso nur Albaner,Ja albaner machen Probleme manchmal andere aber auch sollen jetz alle Ausländer der Schweiz abgeschoben werden? Immer sind die Albaner für euch,dass ist schon standart aber wenn ihr alle Albaner los werdet wirds eine andere Nation geben die Probleme macht,also dann schiebt doch alle Ausländer aus der sSchweiz und dann ist alles Gut.Die Schweiz ist dann falls es einmal dazu käme das alle Ausländer abgeschoben werden= nichts mehr.

  10. „…weil die schweiz die Albaner braucht…“
    Und wovon träumst Du in der Nacht?

    „…ich meine Arbeitsstellen die dann alle frei werden…“
    Das – bin ich 100% sicher – würden wir gerade noch knapp überstehen, denn wie wir in den letzten Jahren bewiesen haben, sind wir leidensfähiger als allgemein angenommen wird :mrgreen: .

    1. Oh ja, wow! All die Arbeitsstellen, die dann frei werden! Meine Güte!
      Die Messerindustrie in der Schweiz würde vermutlich zusammenbrechen, aber welche Industriezweige sonst noch leiden würden, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.
      Nur zur Erinnerung: Ihr Kosovo-Albaner kamt in grosser Mehrheit als Flüchtlinge hierher. Keiner hat Euch gerufen, kein Industriezweig in der Schweiz hatte gesteigerten Bedarf nach albanischen Ziegenhirten.

  11. Sie Frau Maria Frau Scharia

    Wieso werden ihrer Meinung nach den Albaner nicht abgeschoben? & Sie was denken Sie sind sie? Eine Königin oder besserwisserin oder möchte gern Politikern drückt es wohl besser aus.Ich sag ihnen mal was was sie denken oder hier schreiben kratzt micht überhaupt nicht wie viele auch nicht und was sie von anderen Menschen die aus anderen Ländern sind halten auch nicht,falls sie irgentwann durch ein “wunder“ sag ich mal etwas ausrichten können und es in ihrer Macht steht um Ausländer abzuschieben habe ich ein kleines bisschen mehr respekt vor Ihnen.hahahahahahhaha…Und ich glaube sie nehmen viel an haben aber überhaupt gar keine Ahnung was Wahr ist.

  12. Bran the blessed

    Nur so als Info: Ich kenne viele die die NICHT in der Messerindustrie arbeiten und ich kann auch gerade überhaupt nicht verstehen wieso Sie hier behauptungen machen die vielleicht gerade mal bei 3 Personen zutrifft.ACHTUNG UND JETZ KOMMTS :Ich kenne sehr viele Albaner die die Schule abgeschlossen haben und jetzt im Büro Arbeiten,Lehrerin,Dentalassistentin etc. oder die schule weiterführen.Jetzt bleibt ihnen wohl die Spucke weg was?..Ja es gibt wirklich viele Albaner auf dem Bau,geb ich au zu ist so aber ebben nicht nur.Es gibt auch kein Bedarf auf so Menschen wie Sie.

    1. Wer so engstirnig wäre und der Meinung ist, dass alle Albaner kriminell sind oder das ein Albaner kein Lehrer sein kann, der kann mir gestohlen bleiben.

      Aber wie schon gesagt, bedingt durch negative kulturelle Einflüsse sind überproportional viele Albaner kriminell.

    2. Ich habe nicht behauptet, Ihr arbeitet in der Messerindustrie, ich habe nur gesagt, dass die Messerindustrie traurig wäre über Eure Abreise. Damit stünde sie aber ziemlich alleine da.
      Und wenn Ihr ja im Büro, als Lehrer etc. arbeitet, dann hat sich das Problem auch schon gelöst, dass sich keine Schweizer fänden, die Eure Jobs übernehmen würden.
      Es ist so, dass ich gegen die meisten von Euch vermutlich nichts persönlich hätte, wenn ich mir die Mühe machte, Euch kennenzulernen. Aber es ist so, dass Ihr als Flüchtlinge kamt und der Grund für die Flucht ist heute vorbei. Wieso bleibt Ihr hier? Das ist nicht Euer Zuhause hier. Ihr pflegt eine andere Kultur und egal, ob dies eine gute oder schlechte Kultur ist, sie passt nicht in die Schweiz und führt immer wieder zu Spannungen (die vor allem von Euch ausgelöst und gewaltsam aufgelöst werden). Sieh es ein: Die Zeiten der Gastlichkeit sind abgelaufen. Minarett- und Ausschaffungsinitiative haben davon beredt Zeugnis abgelegt, denn diese wurden vor allem WEGEN EUCH angenommen, da brauchst Du Dir keine Illusionen zu machen.
      Ihr könntet der Schweiz gegenüber ruhig Dankbarkeit zeigen dafür, dass sie Euch aufgenommen hat als Ihr auf der Flucht wart und jetzt wieder gehen. Arbeitskräfte finden wir auch anderswo.

  13. „Wieso werden ihrer Meinung nach den Albaner nicht abgeschoben?“
    Was nicht ist, kann noch werden.

    „& Sie was denken Sie sind sie? Eine Königin oder besserwisserin oder möchte gern Politikern drückt es wohl besser aus.“
    Genau, 3 x 100 Punkte.

    „Ich sag ihnen mal was was sie denken oder hier schreiben kratzt micht überhaupt nicht wie viele auch nicht und was sie von anderen Menschen die aus anderen Ländern sind halten auch nicht“
    Ich sags trotzdem: von vielen in der Schweiz ansässigen Ausländern halte ich sehr viel, einige davon sind liebgewonnene Freundinnen und Freunde. Die spielen allerdings nicht in Ihrer Liga.

    „falls sie irgentwann durch ein “wunder“ sag ich mal etwas ausrichten können und es in ihrer Macht steht um Ausländer abzuschieben habe ich ein kleines bisschen mehr respekt vor Ihnen.“
    Ihren „Respekt“ können Sie sich an den Hut stecken, auf den kann ich weiss Gott verzichten. Ich bezweifle auch sehr, dass Sie die wahre Bedeutung dieses Begriffs überhaupt kennen.

    „hahahahahahhaha…Und ich glaube sie nehmen viel an haben aber überhaupt gar keine Ahnung was Wahr ist.“
    Was Sie glauben über meine Annahmen und Ahnungen zu wissen – erzählen Sies doch Ihrem Coiffeur.

    Aber mal eine persönliche Frage so zwischendurch: leiden Sie seit 1. 8. an täglich wiederkehrender Dehydratation?

    1. Maria statt Scharia

      Wenn’s mal so weit ist dann ist ja schön für Sie.
      Falls nicht,dann nicht.

      Ebben “Hobbypolitikern.“ Nicht’s anderes.

      Tut mir leid aber dass kann ich Ihnen nicht abkaufen “liebgewonnene Freunde“ ..die sie bestimmt am liebsten los werden wollen,oder die gar nicht exisitieren und falls es doch Wahr ist ich mag mich daran erinnern dass Sie alle in ihr Land zurück schicken würden weil ja Friede herrscht in der Heimat.
      Jetzt sollen wir doch alle bleiben? NICHT in meiner Liga? Kennen Sie mich,achja sie wissen ja immer mehr bescheid über alles und jeden keiner weiss mehr über sich als Sie -Natürlich-! Dass sie mich beleidigt haben ziegt ja in welcher Liga sie sind denn ich habe sie nicht beleidigt auch nachdem sie eine ganze Nation (Kosovo-Albaner) beleidigt haben.

      Ich glaube Sie wissen nicht was das Bedeutet.

      Hhahahhaahahhahahahahh meinem Coiffeur. Ja gerne.
      Besser als Sie. Sie sind doch bestimmt eine alte,armselige, Frau die 2 Kinder hat und alleine zu Hause sitzt besser gesagt vor ihrem Pc sitzt und hier diskutiert und meint etwas unternehmen zu können anstatt mal ihre Hausarbeit zu erledigen oder ihre Kinder zu erziehen.Wenigstens erzähl ich’s meinem coiffeur:)

      1. Ist Lesen Glückssache?
        Ist das Verstehen des Gelesenen Glückssache?
        Äussert sich hier ein Verein unter dem Nick „!!!!“?
        Alte armselige Frau mit 2 Kindern, die immer noch der Erziehung bedürfen? Seltsames Weltbild…lässt tief blicken 😆
        IQ von „!!!!“ = Zimmertemperatur?
        Stultum facit Fortuna, quem vult perdere 😈

        1. Maria statt Scharia

          Ich glaube für Sie ist jede Hilfe zu spät!
          Sie brauchen wohl einen Therapeuten.

          Aufjedenfall brauchen Sie dringend Hilfe.

          Scheint so zu sein als wäre es so,sie sind eine gestörte allein gebliebene ältere Frau die ihr Leben nicht im Griff hat,sonst würden Sie nicht so reagieren und mich auf eine andere Sprache “beschimpfen.“

          Hec Bre shko baju magarica niher.Ta qifa nanen sha e ki tpisaft shko rts pisja e zvirankes.Kurva nihere.

          Auf wiedersehen Maria statt schlampe.

          1. Für Ihre letzten Sätze (betr. Prostituierte, Eselinnen und Schlimmeres) sollten Sie Ihr Keyboard mal gut mit Seife waschen. Soviel wollte ich über Ihre Verwandten nicht wissen. Sicher haben Sie nicht den Mut, dasselbe hier auch auf Deutsch zu schreiben?
            Aber wieder einmal mehr zeigt sich, dass bei Mangel an Argumenten in die Obszön-Schublade gegriffen wird.
            In einem vorhergehenden Kommentar erdreisteten Sie sich noch, mir was über Erziehung erzählen zu wollen.
            Ich bin sicher, bei Ihren Eltern sind diese Ratschläge besser adressiert. Bei Ihnen wurde wohl einiges versäumt.

  14. Bran the blessed sagt:

    Haben sie nicht gesagt aber wohl so gemeint.Wieso wir nicht in unser Land zurück gehen?

    Glauben sie mir vielmal wär ich am liebsten in den Kosovo zurück.

    Aber vielmal bin ich auch wiederum froh hier in der Schweiz zu sein und hier aufgewachsen zu sein. Ich habe nie gesagt das ich nicht dankbar sei dass die Schweiz uns aufnahm.,ich habe mehrfach gesagt und angedeutet das es mir hier eigentlich gefällt das es nette,tolle Menschen hier gibt.

    Wieso? Weil wir hier wie gesagt “aufgewachsen sind“ und hier schon lange leben ausserdem bin ich hier zur schule gegangen und möchte das nicht für nicht’s abgeschlossen haben.

    Sie finde Arbeitskräfte – sicherlich.
    Aber nun muss ich sie entäuschen wäre es so,ist es aber nicht.

    1. Ja, das ist einfach supi. Ich habe zwar nur ungefähr die Hälfte verstanden von dem, was du sagen wolltest, aber ich bin sicher, es war ein ausserordentlich wertvoller Beitrag.

  15. Bran the blessed

    Ich habe versucht verständniss zu ziegen,ich verstehe das es euer Land ist,Ihr versteht aber nicht.

    Sie können nicht’s darauf antworten weil Sie etwas anderes erwartet hatten,dass ich sie jetzt beschimpfe oder sonst was.

    1. Nein, ich kann nichts anderes antworten, weil du unverständlich schreibst in dem vorhergehendem Post und weil du ganz offensichtlich nicht verstehst, was ich dir sagen will. Mir liegt übrigens überhaupt nichts daran, dich zu beleidigen, genausowenig wie ich von dir erwarte, dass du mich beleidigst. Mir geht es nur um das Festhalten von Tatsachen und eine davon ist nun mal, dass hier in der Schweiz nicht euer Zuhause ist.

  16. ICH WEISS das dass NICHT unser zu Hause ist.

    Ich habe bloss auf ihre Fragen weshalb wir nicht in unser Land gehen geantwortet und auch Begründet.

    Also,ich verstehe Sie wollen dass alle Ausländer wieder in ihr Land zurück kehren da dort KEIN Krieg mehr herrscht.Sie verstehen aber nicht wieso wir hier bleiben wollen.

    http://www.volksbefragung.ch/wie-viele-auslaender-leben-wirklich-in-unserem-land.html

    Da können Sie gerne lesen um wie viel % der Ausländeranteil gestiegen ist.

    Dass es euer Land ist,und nicht unser ist eine Tatsache.Aber das es sehr viele Ausländer gibt in der Schweiz auch und dass wissen Sie glaube ich besser als ich.SO jetzt wollen Sie Albaner nach Hause schicken also dann schicken sie doch alle Ausländer nach Hause schliesslich herrscht in den meisten Ländern kein Krieg mehr und die Schweiz auch nicht ihre Heimant ist.Da finden sie sicher auch Leute anderswo.Dass sind dann bestimmt Schweizer die sie Vom Himmel hollen wollen oder hervor zaubern.

  17. Nein, ich verstehe nicht, wieso ihr hier bleiben wollt, da hast du recht. Ihr solltet in euren Ländern sein und diese wieder aufbauen.
    Und ich will durchaus nicht KEINE Ausländer in der Schweiz, ich will vor allem keine Albaner, Araber, Türken und andere Muslime.

    1. Nun ja dass es irgentwann Probleme geben wird damit musste die Schweiz halt einfach rechenen,als sie Ausländer aufnahmen.Und auch dass diese dann nicht gehen wollen..wenn’s 20 Jahr sind die sie hier verbracht haben oder mehr.

      Sie können nicht Volksgruppen auswählen die sie nicht hier haben wollen und als Begründung : Es ist nicht euer Heimat Land!,wenn dann wohl alle Ausländer denn von dennen ist keiner Zu Hause.Wenn andere hier bleiben dürfen dann wir auch.Sorry ist so.

      Wenn sie sagen ALLE Ausländer da könnte ich Sie verstehen.Aber nicht so.

      Dass das nie gehen würde wenn alle zurück kehren würden wissen sie genau so wie ich.

      Wir sind noch hier,und ob sich daran was ändern wird sehen wir.
      ….

      1. Man muss damit rechnen, dass es Probleme gibt, wenn man Kriegsflüchtlinge aufnimmt? Diese Aussage von dir und auch der letzte Satz deines Postings sind genau die Gründe dafür, wieso die Schweizer die Schnauze so richtig gestrichen voll haben von Leuten wie Euch. Ihr habt keinen Anstand, kennt keine Dankbarkeit, wisst nicht, wann ihr als Gäste nicht mehr erwünscht seid. Ihr glaubt, ein RECHT darauf zu haben, hier zu sein. Das habt ihr aber nicht und werdet ihr nie haben.

  18. Ist es nicht so??? -Doch- man muss mit allem rechnen habt ihr gedacht dass alles gut laufen wird?!Ihr nehmt Kriegsflüchtlinge auf und denkt alles wird gut laufen?.Dazu gibt es keine Garantie und entweder nimmt man sie in kauf oder garnicht mit dem schlechten muss man immer rechnen.Ich sage NICHT dass es gut ist aber,damit muss man immer rechnen.
    Ist so sorry.Ich habe nicht gesagt dass wir nicht zufrieden sind,noch nie und auch nicht dass wir nicht dankbar sind,nur weil ich gesagt habe dass man damit rechnen muss müssen sie nicht meine Worte komplett verdrehen und Behaupten ich hätte das gesagt.

    Hab ich gesagt dass Wir ein Recht haben hier zu sein?
    Sie können verärgert darüber sein das wir Ausländer hier sind aber zu Lügen nicht denn das stimmt nicht ich habe nicht gesagt das ich denke wir hätten ein Recht hier zu sein.

    -Entweder ALLE raus aus der CH.
    -Oder ALLE bleiben hier.

    Da gibts nur 2 Möglichkeiten,denn keiner von uns ALLEN ist Zu Hause, dass war ja ihre Begründung.

    Und jetzt noch zum Schluss SIE wünschen sich dass es so ist oder noch “einmal“ wird.Was aber nie eine Rolle spielen wird;)

  19. Ajajaj..Die Serben sind mit Albanern auch nicht fertig geworden. Denke die anderen werden das auch nicht..

    Und falls sie doch auf dem Weg so ganz zufällig sein werden, dann kommen die amerikaner und bombardieren…Drogenkette und Organenhandel ist wichtiges Geschäft, und USA schätzt das bei denen sehr…Jedoch ist gut, dass nicht mehr NUR Serben das Problem mit Albanern haben..

    Schliesslich gebe ich Serben die Schuld wegen Kosovo, weil das Volk einfach „zu wenig Kinder machte“ und die Albaner mögen es anders..natürlich brauchen sie mehr Platz…hehe..

  20. Mich stör es, dass sich Albaner als Serben, Montenegriner oder Kroaten gerne angeben!
    Obwohl bei diesen 3 Nationen ganz klar ist, dass die Namen mit IC enden, sorgen die Schlagzeilen dafür, dass ein Alil, Bekrim usw. MEISTENS als Serben ausgeschrieben werden!

    Letztens hatten bei uns im Verein, ein Schweizer und ein Albaner Konflikt. Reto und Alan. Am Schluss, hat sich Alan als Montenegriner ausgewiesen.

    Die meisten Albaner besitzen einen zweiten Pass, von denen 90% den Serbischen (weil Kosovo der Serben „gehört-e“) und ein kleiner Teil besitzen ebenfalls andere Pässe (Montenegro, Mazedonien, Kroatien etc.)

    Wäre es schwierig mit Namen, würde ich die Schweizer Medien verstehen. Jedoch die ECHTE Yugos, heissen ja sicherlich zu 85-90% mit IC am Schluss. PETROVIC, MAKROVIC, SINISIC, ILIC, JANKOVIC, BERKOVIC, MIKIC, JACIMOVIC, RAKIC, BABIC, KOVACEVIC, BREGOVIC, JANJIC etc. etc.

    Dies alles, bzw. die Propaganda, hilft den Albanern, die Kriminalitätsquote besser im Griff zu halten!

  21. Hallo bitte hört auf so zu reden. Ich bin Albaner & ja ich schäme mich was andere Albaner hier alles so machen und uns angepassten Bürgern auch schlecht machen. Ich finde nicht jeder Albaner gehört zurück in den Kosovo nur die die solche Sachen machen die sollten sich schämen. -.-

  22. Ich bin zwar kein Schweiz aber Berliner.
    Ich kann bei solchen Geschichten nur mit den Schweizern mitfühlen.

    Ich kann euch nur raten nicht noch mehr von diesem primitiven Dreckpack in euer noch gutes Land zu holen, sonst hat es sich bald mit der reichen und fleissigen Schweiz.

    Bei uns ist es schon zu spät.
    Hier haben die, die nicht hergehören längst das Mehr an Rechte und geniessen es in vollen Zügen.

    Niemand hier will diese Leute und trotzdem machen Sie sich überall breit.
    Die Meisten sind unverschämt, frech und generell immer die Grössten.

    Sagen darf man als Deutscher sowieso nichts oder man landet wegen Beleidigung vor Gericht.

    Dieser gewisse Ausländerbonus existiert gerade bei Muslimen wirklich.

    Ich finde es ist mitlerweile eine Schande und eine Qual in der Hauptstadt hier zu leben.

    1. Persönlich kenn ich auch einige Albaner, mit denen ich gut klarkomme. Gute und integrierte Menschen, die sicher auch darunter leiden müssen, dass viele ihrer Landsleute (respektive albanischstämmige in anderen Ländern) mit ihrem Verhalten für einen schlechten Ruf sorgen.
      Ist der schlechte Ruf gerechtfertig, ein Vorurteil? Ich denke leider nein. Auch wenn es sicher viele Albaner gibt, die ganz OK sind, so gibt es leider eine sehr grosse Anzahl (gefühlt überproportional), welche ja den Ruf immer wieder bestätigen – das ist ja kein tumber Rassismus oder Ausländerfeindlichkeit, dass ist die Erfahrung aus der Realität die man gemacht hat.
      Würde gerne mal hierzu ein paar Statistiken sehen bezüglich Kriminaltitäsrate von Albanern/Kosovoalbanern und albanischstämmigen – schätze ein, dass hier eine statistische Signifikanz vorliegen müsste. (Lasse mich gerne eines Besseren belehren). Falls dem nicht so ist, dann Bauschen wohl unsere „rassistischen Medien“ das nur so auf? Falls dem so ist, müsste man sich Fragen warum das so ist. Warum ist die albanische Kultur (scheinbar?) ein guter Nährboden für Kriminalität?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s