In Schweden hat sich gestern wieder einmal „die Religion des Friedens“ zu Wort gemeldet und dies auf ihre gewohnte Art und Weise. Zum Glück ist der Selbstmordanschlag mehr oder weniger Misslungen und der angerichtete Schaden hält sich in Grenzen. Doch nur Weil die Umsetzung nicht so ablief wie geplant, vermindet dies nicht die Schuld der ideenstiftenden Ideologie.

Einige Zeitungsfritzen schreiben zur Zeit „über die Hintergründe zur Tat ist noch nichts bekannt“. Das ist natürlich Schwachsinn. Der Hintergrund der Tat ist primär der Islam. Sekundär vermutlich ein kleiner Penis oder ein anderes körperliches oder geistiges Gebrechen, welches dann aber nur noch als Trigger dient, die diabolische Blaupause, welche im Islam steckt, auch tatsächlich umzusetzen.

Schweden: Muslimischer Selbstmordattentäter verletzt mehrere Menschen Erstmals wurde auf schwedischem Boden, in der Hauptstadt Stockholm, offenbar ein Selbstmordanschlag verübt. Wenige Minuten vorher explodierte ein Auto voller Propangasflaschen. Nach verschiedenen Medienberichten detonierte zunächst inmitten einer belebten Einkaufsstraße in der Innenstadt ein geparktes Auto. Es war offenbar mit Benzinkanistern oder Propangasflaschen beladen und gehörte einem gewissen Abdul T. Wenige Minuten später sprengte sich 20 … Weiterlesen

via DeutschlandEcho

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s